Morning Briefing International

20.06.2017 07:39

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - REKORD IN SICHT - Dem Dax winkt am Dienstag einmal mehr eine neue Bestmarke. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen rund zwei Stunden vor dem Start 0,25 Prozent höher auf 12 921 Punkte. Bei 12 921,17 Punkten hatte er am vergangenen Mittwoch seinen bisherigen Rekordstand erreicht.-

USA: - TECH-WERTE ERHOLT - Die Erholung von Technologiewerten hat den US-Aktienmarkt zum Wochenstart angetrieben. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial überwand erstmals in seiner Geschichte die Marke von 21 500 Punkten und schloss 0,68 Prozent höher bei 21 528,99 Zählern. Der marktbreite S&P-500-Index erreichte am Montag ebenfalls einen Rekord und stieg am Ende um 0,83 Prozent auf 2453,46 Punkte.

ASIEN: - BESTENS - Der japanische Aktienmarkt ist gestützt auf den schwachen Yen, einer Erholung bei den Technologie-Titeln und guten Vorgaben aus den USA weiter im Aufwind. Der Leitindex Nikkei 225 setzte am Dienstag seine jüngste Rally fort und stieg auf den höchsten Stand seit Mitte 2015. Zurückhaltend gaben sich dagegen die Anleger in Festland-China und Hongkong.

DAX                12.888,95	    1,07%
XDAX               12.911,39	    1,21%
EuroSTOXX 50		3.579,58		1,01%
Stoxx50        		3.223,09		0,95%

DJIA               21.528,99	    0,68%
S&P 500        		2.453,46		0,83%
NASDAQ 100  		5.772,22		1,60%

Nikkei 225         20.285,20        1,08% (7:00 Uhr)

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - KONSOLIDIERUNG - Mangels fundamentaler Einflüsse dürfte sich die Konsolidierung im Aufwärtstrendkanal fortsetzen, schrieben die Experten der Helaba am Dienstagmorgen zum Bund-Future. Sie sehen ihn am Tage zwischen 164,10 und 165,20.

Bund-Future Schlusskurs		164,59		-0,08%
Bund-Future Settlement		164,65		-0,04%

DEVISEN: - EURO UNTER 1,12 DOLLAR - Der Euro litt auch am Dienstagmorgen weiter unter einem starken US-Dollar. Die Aussicht auf eine weitere geldpolitische Straffung in den USA hatten dem Dollar am Vortag Rückenwind verliehen. Der Kurs des Euro geriet im Gegenzug unter Druck und stand zuletzt mit 1,1157 Dollar nur etwas höher als im New Yorker Handel vom Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag noch auf 1,1199 (Freitag: 1,1167) Dollar festgesetzt.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD       		1,1157		0,07%
USD/Yen             111,69		0,14%
Euro/Yen       		124,61		0,24%

ROHÖL - STABIL - Die Ölpreise haben sich am Dienstag nicht verändert. Am frühen Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent wie am Vortag 46,91 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) verharrte bei 44,20 Dollar.

----------

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- WDH/DEUTSCHE BANK HEBT MUNICH RE AUF 'HOLD' (SELL)

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR ASML AUF 131 (100) EUR - 'BUY'

- WDH/DEUTSCHE BANK HEBT SWISS RE AUF 'BUY' (HOLD)

----------

PRESSESCHAU

----------

- Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) attackiert Volkswagen in der Abgasaffäre, HB, S. 12

- Allianz will bei Produkten und Features mehr experimentieren, Interview mit Ruedi Kubat, IT-Vorstand der Allianz Deutschland, HB, S. 31

- Unionsfraktion will 3 Milliarden im Jahr in den Glasfaserausbau stecken, FAZ, S. 17

- Neuer Handelsstreit mit Amerika, FAZ, S. 17

- Koalition verhakt sich im Streit über Stromnetzkosten, FAZ, S. 16

- WDH: Geringverdiener hat durch SPD-Steuerpläne 264 Euro mehr im Jahr/ifo-Chef Clemens Fuest warnt vor zu hoher Unternehmensbesteuerung, HB, S. 4-5

- "Klare Kante zeigen", Gespräch mit SPD-Generalsekretär Hubertus Heil über Steuern, europäische Solidarität und die Abgrenzung von der Union, HB, S. 6

- Wissenschaftler des Verkehrsministeriums sehen noch viele Fragen beim autonomen Fahren, HB, S. 10

- "Regeln muss man einhalten" - Gespräch mit Deka-Investment-Manager Michael Schmidt über die Fehler der Konzerne bei Hauptversammlungen, HB, S. 29

- Hutchison-Chef Li Ka-Shing will zurücktreten, WSJ Online

- Commerzbank schafft neuen Konzernbereich "Big Data & Advanced Analytics", BöZ, S. 3

- Planspiele für Immobilienbank: Sparkassen loten Zusammenschluss von Berlin Hyp und Deutscher Hypo aus, BöZ, S. 3

- DIHK-Präsident Eric Schweitzer kritisiert SPD-Steuerkonzept, Interview, Neue Osnabrücker Zeitung

- "Die Politik als Eigner der grossen Bahnen muss mehr tun", Interview mit VTG-Vorstandschef Heiko Fischer, BöZ, S. 11

- LVMH-Uhrenchef Jean-Claude Biver blickt für Schweizer Uhrenindustrie optimistisch in die Zukunft, L'Agéfi

- Deutscher Städtetag bezweifelt, dass Diesel-Fahrverbote vermieden werden können, Funke Mediengruppe

- Nach SPD-Vorstoss: Bund der Steuerzahler lobt Plan zur Soli-Abschaffung und fordert auch von der Union ein Steuerkonzept, Funke Mediengruppe

- "Das SRB (EU-Bankenabwicklungsbehörde) braucht mehr Kompetenzen", Interview mit Ex-HRE-Chef Axel Wieandt, BöZ, S. 5

----------

(AWP)