Morning Briefing International

13.03.2018 07:35

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ABWARTEN - Nach der jüngsten Erholung dürfte der Dax am Dienstag zunächst auf der Stelle treten. Der Broker IG taxierte den Leitindex am Montag rund zwei Stunden vor dem Start kaum verändert auf 12 413 Punkte. Nach seinem Rutsch auf das Tief seit Februar 2017 bei 11 830 Punkten hatte sich der Dax zuletzt binnen einer Handelswoche wieder um über 5 Prozent nach oben gearbeitet.

USA: - RUHE - Die US-Anleger haben nach dem Kursfeuerwerk des Dow Jones Industrial vom Freitag eine Verschnaufpause eingelegt: Der US-Leitindex rutschte im Handelsverlauf am Montag ins Minus. Die Technologie-Indizes Nasdaq 100 und Nasdaq Composite hingegen knüpften an ihre jüngsten Gewinne an und schwangen sich zu neuen Rekordhöhen auf. Hier wirkte der sehr positive US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag noch nach.

ASIEN: - VERHALTEN POSITIV - Asiens Aktienmärkte haben am Dienstag weiter zugelegt. Allerdings fielen die Kursgewinne eher verhalten aus, nachdem schon in den USA die Anleger sich zurückgehalten hatten. In China samt Hongkong bröckelten die Kurse sogar etwas ab.

DAX              		12.418,39	0,58%
XDAX            		12.399,22	0,21%
EuroSTOXX 50		     3.429,48	0,26%
Stoxx50        		     3.023,36	0,23%

DJIA             		25.178,61  -0,62%
S&P 500        		     2.783,02  -0,13%
NASDAQ 100  		     7.131,12	0,42%

Nikkei 225              21.968,10    0,7% (Schlussstand)

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		157,32		0,17%
Bund-Future Settlement		157,27		0,03%

DEVISEN: - EURO ÜBER 1,23 DOLLAR - Der Euro hat sich am Dienstag nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,2331 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,2302 Dollar festgesetzt.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD       		1,2331	   -0,03%
USD/Yen             106,74		0,31%
Euro/Yen       		131,62		0,27%

ROHÖL:

Brent (Mai-Lieferung)		64,95		0,00 USD
WTI (April-Lieferung)		61,33	   -0,06 USD

----------

UMSTUFUNGEN VON AKTIEN

----------

- BERENBERG HEBT ZIEL FÜR WIRECARD AUF 118 (98) EUR - 'BUY'

- LAMPE HEBT AURUBIS AUF 'KAUFEN' (HALTEN)

- BARCLAYS HEBT TOTAL SA AUF 'OVERWEIGHT' (EQUAL WEIGHT) - ZIEL 60 (57) EUR

- JPMORGAN HEBT ZIEL FÜR ESSILOR AUF 104,40 (96) EUR - 'NEUTRAL'

- JPMORGAN SENKT ZIEL FÜR JUST EAT AUF 976 (1200) PENCE - 'OVERWEIGHT'

- UBS SENKT ZIEL FÜR LAFARGEHOLCIM AUF 55,50 (57) CHF - 'NEUTRAL'

- /DEUTSCHE BANK HEBT BARCLAYS AUF 'SHORT-TERM BUY LIST'

- MAINFIRST STARTET UNICREDIT MIT 'OUTPERFORM' - ZIEL 22 EUR

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 06.45 Uhr:

- Achim Wambach, Chef der Monopolkommission, rechnet mit einer Freigabe des Eon/RWE-Deals. "Die Behörden werden keine Bedenken haben", Interview, HB, S. 15

- DIW-Präsident Marcel Fratzscher lobt materielle Basis des deutschen Sozialsystems, vermisst aber Teilhabechance. "Andere Sozialsysteme sind fairer", Interview, HB, S. 7

- Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier schaltet sich in die Debatte über Hartz IV ein. "Unser Ziel muss höher gesteckt sein, als dass die Menschen von Hartz IV oder anderen Transferleistungen leben", Interview, Rheinische Post

- Junge-Union-Chef Paul Ziemiak für Aufbau von Jugend-Thinktank zu digitalen Themen, Interview, HB Online

- Neuer Bastei-Lübbe-Chef Carel Halff stellt alles auf den Prüfstand, Interview, FAZ, S. 20

- Uber-Entwicklerin für Roboterautos, Emily Duff Bartel, will ihrem Arbeitgeber trotz der Skandale treu bleiben, Interview, FAZ, S. 21

- Microsoft investiert in zwei neue Cloud-Rechenzentren in Deutschland dreistellige Millionen-Summe, HB, S. 16, 17, WiWo

- Finanzinvestor Apax will offenbar Textildiscounter Takko an die Börse bringen, BöZ, S. 9

- United-Internet-Chef Ralph Dommermuth sieht den Handlungsspielraum der EU gegenüber den USA bei der Regulierung der amerikanischen Internetkonzerne als sehr begrenzt, Interview, Welt, S. 10

- Der chinesische Investor HNA erhält erste Gebote für seinen 29,5 Prozent-Anteil an spanischer Hotelgruppe NH Hotels, Confidencial

bis 23.45 Uhr:

- Digitalpolitiker fordern Regulierungsrahmen für Künstliche Intelligenz, HB Online

- "Amazon wäre ein spannender Partner", DKV-Chef und Ergo-Vorstand, Clemens Muth, über die Konkurrenz durch US-Internetgiganten, den neuen Gesundheitsminister Jens Spahn und seine Kritik an einer Bürgerversicherung, Interview, HB S. 28

- United-Internet-Chef Ralph Dommermuth: Kaum Möglichkeiten zur Regulierung von US-Internetriesen in Europa, Welt, S. 10

bis 21.00 Uhr:

- Abgas-Skandal: Richter geisseln Volkswagen, HB, S. 1, 4 und 5

- Vorsitzender des Handelsausschusses im Europaparlament, Bernd Lange (SPD) kritisiert "Erpressungsversuche" Trumps, HB, S. 9

----------

(AWP)