Morning Briefing International

03.12.2019 07:26

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - ETWAS ERHOLT - Nach dem Kursrutsch zu Wochenbeginn wird der Dax zum Handelsauftakt am Dienstag wieder etwas höher und über der Marke von 13 000 Punkten erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start mit 0,53 Prozent im Plus auf 13 034 Punkten. Am Vortag waren die Märkte eingebrochen, nachdem US-Präsident Donald Trump getwittert hatte, Zölle auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien zu reaktivieren. Der Dax war erstmals seit Anfang November wieder unter die Marke von 13 000 Punkten gerutscht.

USA: - SCHWACH - Die wichtigsten Indizes am US-Aktienmarkt sind am Montag schwach in den letzten Börsenmonat des Jahres gestartet. Überraschend gute Konjunkturdaten aus China rückten angesichts enttäuschender Daten aus der US-Wirtschaft und neuer Zolldrohungen des US-Präsidenten in den Hintergrund. Donald Trump hatte auf Twitter die Reaktivierung von Zöllen auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien angekündigt und damit die Anleger in Europa und den USA verschreckt. Der Dow Jones Industrial schloss mit minus 0,96 Prozent auf 27 783,04 Punkte knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND ETWAS SCHWÄCHER - Die Aktienmärkte in Asien haben am Dienstag überwiegend etwas schwächer tendiert. Grund ist der weiter schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China nach den jüngsten Drohungen des US-Präsidenten in Richtung Frankreich. In Japan ging es für den Nikkei um 0,6 Prozent nach unten. In Hongkong büsste der Hang Seng 0,22 Prozent ein. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen legte zuletzt hingegen um 0,10 Prozent zu.

DAX                12.964,68	    -2,05%
XDAX               12.995,88	    -1,75%
EuroSTOXX 50		3.626,66		-2,08%
Stoxx50        		3.287,80		-1,70%

DJIA             	     27.783,04	-0,96%
S&P 500        		3.113,87		-0,86%
NASDAQ 100  		8.309,26		-1,12%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future		    169,83		-0,12%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1074		-0,10%
USD/Yen             109,18		 0,21%
Euro/Yen       		120,90		 0,10%

ROHÖL:

Brent                          61,04         +0,12 USD
WTI                            56,15         +0,19 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.30 Uhr:

- Die Chefin der RWE-Ökostromsparte, Anja-Isabel Dotzenrath, fordert Reform der Abstandsregeln bei Windkraft, Rheinische Post

- Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz offen für höheren Spitzensteuersatz, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering warnt vor Bruch der Koalition, Tagesspiegel

- Chef der NRW-SPD Sebastian Hartmann warnt vor überstürztem Ausstieg aus der grossen Koalition, Rheinische Post

- Bundesrechnungshof hält Millionenabfindung für Ex-Bahn-Chef Rüdiger Grube für nicht rechtens, HB

- DGB-Vorstand Stefan Körzell beklagt "Angstmacherei" bei Erbschaftsteuer, Neue Osnabrücker Zeitung

bis 05.00 Uhr:

- Verbraucherschützer fordern nach SPD-Mitgliederentscheid Nachbesserungen am Klimapaket, HB

- EU-Politiker begrüssen Untersuchung zu Googles Umgang mit Daten, Welt

- Philips-Deutschlandchef warnt vor schleppender Digitalisierung, Welt

bis 21.00 Uhr:

- Studie: mehr unfreiwillige Chef-Abgänge im November, BöZ

- Deutsche Börse für "ambitionierten" CO2-Preis, BöZ

- Ir­lands Fi­nanz­mi­nis­ter Pa­schal Do­no­hoe: "Steuerwettbewerb ist legitim", FAZ

- EU soll mehr Geld bekommen, FAZ

- Die meisten der angekündigten 10 000 Stellenstreichungen bei Daimler sollen nach Vorstellung des Unternehmens in Deutschland anfallen, Gespräch mit Betriebsratschef Michael Brecht, Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten

- SPD-Vize Ralf Stegner unterstützt die Forderung der designierten Parteichefs Saskia Esken und Norbert-Walter-Borjans, die schwarze Null im Bundeshaushalt aufzugeben, Interview, Funke

- Niedersachsens SPD-Ministerpräsident Stephan Weil fordert Reform der Schuldenbremse - SPD-Landesfinanzminister in Mecklenburg-Vorpommern, Reinhard Meyer, und Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) verteidigen schwarze Null, HB

- Der CDU-Menschenrechtspolitiker Michael Brand hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mangelnde Courage in der China-Politik vorgeworfen und den Konzernen VW und Siemens eine zynische Strategie in der Volksrepublik vorgehalten, Interview, Welt

- Investoren fordern Bonus-Kürzungen bei der Deutschen Bank, Gespräch mit Fondsmanager Andreas Thomae von der Dekabank und Portfoliomanagerin Alexandra Annecke von der Fondsgesellschaft Union Investment, HB

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Dax

Symbol Typ Coupon PDF
MAKOJB Multi Express-Zertifikat 0.00% PDF
MADCJB Express Certificate 0.00% PDF
MDBIJB Multi Express-Zertifikat 0.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär