Morning Briefing - International

16.01.2020 07:35

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich auch am Donnerstag ein zäher Handel hab. Bereits tags zuvor war der Dax in einer engen Spanne gefangen, aus der ihn auch der fortgesetzte Rekordlauf der US-Börsen nicht herausziehen konnte. Am Donnerstagmorgen taxierte der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsstart auf 13 447 Punkte und damit 0,11 Prozent über seinem Vortagesschluss. Damit bleibt aber immerhin das Rekordhoch von knapp 13 597 Zählern in Reichweite. So lieferte die Unterzeichnung des ersten Handelsabkommens zwischen den USA und China am Mittwoch - die ohne grössere Überraschungen blieb - zumindest dem deutschen Aktienmarkt keine frischen Impulse. Es gebe unter Investoren keine einheitliche Leseart des Deals, erklärte Marktstratege Michael McCarthy vom Broker CMC Markets. Die Details erschienen eher wie ein Waffenstillstand, denn wie eine richtige Lösung des Konflikts.

USA: - MODERATE GEWINNE - Die Anleger an der Wall Street haben am Mittwoch die Unterzeichnung des ersten US-chinesischen Handelsabkommens erleichtert zur Kenntnis genommen. Sowohl der Leitindex Dow Jones Industrial als auch der marktbreite S&P 500 hatten bereits im frühen Handel und damit vor der Besiegelung des Deals Höchststände erklommen, bevor sie etwas an Fahrt verloren und moderat im Plus schlossen. Der Dow gewann am Ende 0,31 Prozent auf 29 030,22 Punkte und profitierte damit auch von einem Kurssprung bei den Aktien des Gesundheitsdienstleisters und Krankenversicherers UnitedHealth . Seine Bestmarke liegt nun bei 29 127 Punkten.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Der japanische Leitindex Nikkei schloss mit einem kleinen Plus von 0,07 Prozent auf 23 933,13 Punkte. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen fiel kurz vor dem Handelsende moderat, während der Hang Seng in Hongkong leicht zulegte.

DAX               13 432,30		-0,18%
XDAX              13 415,26		-0,34%
EuroSTOXX 50	   3 768,96		-0,16%
Stoxx50        	   3 434,94		 0,17%

DJIA              29 030,22		 0,31%
S&P 500            3 289,29		 0,19%
NASDAQ 100  	   9 035,67		 0,02%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    171,48  -0,09%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1148	   -0,04%
USD/Yen            	109,95		0,05%
Euro/Yen       		122,57		0,01%

ROHÖL:

Brent  64,45   +0,45 USD
WTI    58,23   +0,42 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Bundeskanzlerin Angela Merkel: Brexit ist ein Weckruf für Eurooa, Interview, FT

- Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hält Wiedereinstieg in Atomkraft für denkbar, Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)

- EU-Kommissarin für Ernährungswende Stella Kyriakides: Weniger Chemie und Verschwendung, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Vorsitzende des Digitalausschusses im Bundestag, Manuel Höferlin (FDP), kritisiert Vorpreschen von Justizministerin Lambrecht beim Netzwerkdurchsetzungsgesetz, HB

- Drei Viertel der Deutschen zahlen gern Steuern. Neue repräsentative Umfrage für das Bundesfinanzministerium, Rheinische Post

- Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) attackiert Aldi, Edeka & Co. wegen Geiz-Kampagnen, Neue Osnabrücker Zeitung

- Autozölle als Druckmittel auf Europäer im Iran-Atomstreit, Washington Post

- Bundesregierung sieht Risiko der Staatshaftung im Fall Thomas Cook, HB

- "Es bedarf weiterer Anstrengungen", Gespräch mit Deutsche-Aktuarvereinigung-Chef Guido Bader über die Lage der deutschen Lebensversicherer, BöZ

- Die für die Finanzierung der Folgekosten des Steinkohlebergbaus zuständige RAG-Stiftung soll in das Bieterrennen um die Aufzugssparte von Thyssenkrupp eingestiegen sein, WAZ

- 5G-Ausbau: Spitzengespräch mit Kanzlerin Merkel soll Huawei-Streit in der Union beilegen, HB

- "Davon kann niemand leben", Gespräch mit NGG-Vize Freddy Adjan über eine Lohnuntergrenze von 12 Euro, HB

- "Die Schere wird grösser", Gespräch mit Consulting-Experte Dietmar Fink über die Trends in der Branche und die wachsende Macht der Topanbieter, HB

- Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will innerhalb der nächsten vier Wochen ein Gesetz zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT) vorlegen, HB

- Mehr als drei Millionen Deutsche zahlen Spitzensteuersatz, HB

- Die Münchener Wettbewerbsökonomin Monika Schnitzer soll in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung einziehen, FAZ

- Unmittelbar vor der Bundestagsabstimmung an diesem Donnerstag hat Gesundheitsminister Jens Spahn an die Abgeordneten appelliert, eine grundlegende Reform der Organspende zu ermöglichen, Interview, Funke

- Handelskonzerne wollen existenzsichernde Löhne für Lieferketten, Funke - Bafin betreut 25 Banken intensiv, HB

- Handel bittet Finanzminister um Ausnahmen bei Bon-Pflicht, FAZ

- EU-Kommission plant Ernährungswende: Konsum und Erzeugung von Lebensmitteln soll für Klimaschutz verändert werden - Weniger Chemie, weniger Lebensmittelverschwendung, Funke

----------

/mis

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Dax

Symbol Typ Coupon PDF
MAKOJB Multi Express-Zertifikat 0.00% PDF
MADCJB Express Certificate 0.00% PDF
MDBIJB Multi Express-Zertifikat 0.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär