Morning Briefing International

21.08.2020 07:41

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE GEWINNE - Das Auf und Ab am deutschen Aktienmarkt setzt sich auch am letzten Handelstag der Woche fort. Nach dem Rücksetzer des Dax am Vortag dürfte dieser am Freitag zum Handelsbeginn wieder leicht zulegen. Wieviel die Kursgewinne wert sind, könnte sich schon kurz nach dem Start zeigen, wenn Einkaufsmanager-Indizes aus Deutschland, Frankreich und der Eurozone veröffentlicht werden. Diese gelten als konjunkturelle Frühindikatoren. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels auf 12 906 Punkte und damit 0,6 Prozent über dem Schlusskurs vom Donnerstag.

USA: - TECH-WERTE IN REKORDLAUNE - Die fortgesetzte Rally der Technologiewerte hat der Wall Street am Donnerstag wieder Gewinne beschert. Nachdem am Mittwoch letztlich Gewinnmitnahmen das Bild bestimmt hatten, behaupteten sich die Tech-Indizes diesmal im Plus und erreichten einmal mehr historische Höchststände - beflügelt von Rekordhochs bei Apple und Tesla. Angesichts schwacher Konjunkturdaten schaffte der Dow Jones Industrial nur ein kleines Plus.

ASIEN: - KURSGEWINNE - Nach der jüngsten Schwächephase haben die Börsen in Asien am Freitag Kursgewinne verzeichnet. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um 0,38 Prozent zu. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen gewann 1,20 Prozent und der Hang Seng in Hongkong kletterte um 1,40 Prozent. Die Rekordlaune an der US-Technologiebörse hellte auch die Stimmung in Asien etwas auf.

DAX              	12830,00	      -1,14%
XDAX            	12871,09	      -0,48%
EuroSTOXX 50		3273,98		      -1,32%
Stoxx50        		2968,56		      -1,04%

DJIA             	27739,73	      0,17%
S&P 500        		 3385,51		  0,32%
NASDAQ 100  	    11477,05	       1,4%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future              176,79     -0,10%

DEVISEN:

Euro/USD       		    1,1878		 0,14%
USD/Yen               105,6240		-0,16%
Euro/Yen       		  125,4560		-0,02%

ROHÖL:

Brent                   45,07           +0,17 USD
WTI                     42,95           +0,13 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Laserspezialist LPKF verschärft wegen verzögerter Aufträge den Sparkurs, Euro am Sonntag

- Deutsche Gastronomen fordern bundesweite Zulassung der teils verbotenen Heizpilze, um im Herbst und Winter mehr Gäste in ihren Aussenbereichen bedienen zu können, Gespräch mit Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Tagesspiegel

- Optikspezialist Leica könnte in den Sog des Handelskriegs um Huawei gezogen werden, WiWo

- Bundesverband mittelständische Wirtschaft warnt eindringlich vor einem zweiten Corona-Lockdown, Focus

- Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) warnt Bayern vor einem Wegducken in der Endlagersuche für deutschen Atommüll, Augsburger Allgemeine

- Baden-württembergischer Datenschutzbeauftragter Stefan Brink hält im Fall der gekippten EU-US-Datenschutzvereinbarung "Privacy Shield" Bussgelder gegen deutsche Unternehmen für möglich, HB

- "Reisen wird nie verschwinden": Naren Shaam, Gründer der Berliner Reiseplattform Omio, blickt trotz Corona-Krise zuversichtlich nach vorne, Interview, Bild

- Billiganbieter wie Woolworth und Kik nutzen Corona-Krise für einen Angriff im Einzelhandel, WiWo

- Australien greift China bei Seltenen Erden an, Gespräch mit Gavyn Lockyer, Chef des australischen Bergbauunternehmens Arafura, HB

bis 23.45 Uhr:

- "Wir arbeiten aktiv an Zukäufen", Gespräch mit Secunet-Chef Axel Deininger, BöZ

- Aufsichtsbehörde schliesst Bussgelder gegen deutsche Unternehmen nach EuGH-Urteil zu Datenabkommen nicht aus, HB

bis 21.00 Uhr:

- DIHK: Konjunktur bricht nicht so stark ein wie befürchtet, Focus

- Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) bereitet die Deutschen auf noch höhere Kosten der Corona-Krise vor/lehnt die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens strikt ab/hat sich kritisch zum Zustand der FDP geäussert, Funke

- Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, den Bundeshaushalt nach der Corona-Krise möglichst schnell wieder zu konsolidieren/hat die drei Bewerber für den CDU-Vorsitz dazu aufgerufen, sich vor dem Parteitag Anfang Dezember zu einigen, HB

- "Der Anstieg des Euros ist übertrieben", Gespräch mit IIF-Chefvolkswirt Robin Brooks, HB

- "Viele Banken haben noch Altrisiken in den Bilanzen", Gespräch mit Debitos-Gründer Timur Peters, HB

- "In Abgründe geschaut", Gespräch mit Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder über die zuletzt immer weiter erodierte deutsche Sozialdemokratie, seine Meinung zur Kandidatur von Olaf Scholz und die neue Schwammigkeit der Grünen, HB

- Vier Schritte zur Gründerkultur, Gastbeitrag von FDP-Politiker Johannes Vogel und Startup-Teens-Geschäftsführer Hauke Schwiezer, HB

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX15'234.16+0.21%
DAX15'234.16+0.21%
DAX15'234.16+0.21%