Morning Briefing - International

07.09.2020 07:39

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - IM PLUS ERWARTET - Nach seinen jüngsten Verlusten im Zuge der Kurseinbrüche in New York dürfte der Dax am Montag mit Gewinnen in die neue Woche starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,57 Prozent höher auf 12 916 Punkte. Damit rückt die Marke von 13 000 Punkten, unter die der Dax am Freitag deutlich gefallen war, zumindest wieder in Reichweite. In dieser Woche müsse es sich zeigen, ob die Kursverluste der vergangenen Woche nur Gewinnmitnahmen gewesen seien oder doch der Auftakt zu einer grösseren Korrektur, schrieb Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners in einem Morgenkommentar. Impulse von den Börsen in den USA bleiben zum Wochenauftakt gleichwohl aus, dort wird wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Am Freitag hatte in New York auch ein robuster Arbeitsmarktbericht die heiss gelaufenen Kurse nicht vor einem weiteren Abbröckeln bewahren können.

USA: - ERHOLUNG - Die US-Börsen haben am Freitag nach einer neuerlichen Berg- und Talfahrt spürbar erholt geschlossen. Der Dow Jones Industrial beendete den für Anleger zeitweise nervenaufreibenden Handelstag letztlich mit einem Abschlag von 0,56 Prozent auf 28 133,31 Punkte. Damit ergibt sich für das US-Börsenbarometer ein Wochenverlust von 1,8 Prozent. Robuste Arbeitsmarktdaten hatten zunächst für einen freundlichen Start gesorgt. Doch bald schon folgte der Dow der technologielastigen Nasdaq-Börse in die Verlustzone, wo er unter die Marke von 28 000 Punkte sackte und bis zu 2,2 Prozent einbüsste. Im späten Handel setzte dann vor dem durch einen Feiertag verlängerten Wochenende die Erholung ein. Am Montag findet in den USA wegen des Labor Day kein Aktienhandel statt. Der den breiten Markt widerspiegelnde S&P 500 gab am Freitag um 0,81 Prozent auf 3426,96 Punkte nach. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 1,27 Prozent auf 11 622,13 Zähler, womit sich für ihn ein Wochenverlust von 3,1 Prozent ergibt.

ASIEN: - IM MINUS - In Asien stehen die Aktienmärkte zum Wochenauftakt grösstenteils im Minus. In Tokio gab der japanische Leitindex Nikkei-225 kurz vor Handelsende 0,4 Prozent ab. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen sank um ein halbes Prozent.

DAX              	12842,66	-1,65%
XDAX            	12961,94	-0,38%
EuroSTOXX 50		 3260,59	-1,32%
Stoxx50        	 	 2928,14	-1,32%

DJIA             	28133,31	-0,56%
S&P 500        		 3426,96	-0,81%
NASDAQ 100  		11622,13	-1,27%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future          176,36    -0,04%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1835	-0,03%
USD/Yen          	106,26	 0,02%
Euro/Yen       		125,76	-0,01%

ROHÖL:

Brent        42,16     -0,50 USD
WTI          39,23     -0,54 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) warnt vor Alarmismus in Corona-Debatte. Lage ist "heute unter Kontrolle", Bild

- Daimler-Chef Ola Källenius schliesst Ausbau der Produktionskapazitäten in Deutschland aus, FT

- Studie zur digitalen Wettbewerbsfähigkeit: Deutschland fällt um 52 Ränge zurück, HB

- Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) fordert eine Kaufprämie für moderne Dieselfahrzeuge und Abschaffung der EEG-Umlage, Rheinische Post

- Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verknüpft Nord Stream 2 mit Aufklärung im Fall Nawalny, Bild

- Suez-Chef Bertrand Camus: Übernahme durch Veolia wäre schlecht für Frankreich, Le Figaro

- CDU-Politiker und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet: Deutschland und Frankreich müssen wieder Motor der EU sein, Kölner Stadt-Anzeiger

- Corona und Grippe: Ute Teichert, Vorsitzende des Berufsverbands der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, warnt vor Laborengpässen, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- DIW-Präsident Marcel Fratzscher: "Kinderbonus eine der klügsten Massnahmen des Konjunkturprogramms", Rheinische Post

- Sabine Zimmermann, Linken-Sozialpolitikerin und Vorsitzende des Familienausschusses im Bundestag: Kinderbonus kann Lasten der Pandemie für Familien nicht ausgleichen, Neue Osnabrücker Zeitung

- Michael Theurer, Vizechef der FDP-Bundestagsfraktion, lehnt staatlichen Mittelstandsfonds für Autofirmen ab, HB

- Christian Höber, Gründer und Chef des Kölner Fernbus-Anbieters Pinkbus, kritisiert ermässigte Bahn-Tickets für Junge, Rheinische Post

- Kritik an hohen Gebühren für Flüchtlingswohnungen, Welt

- Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU): Zuschauer-Rückkehr wird 'flächendeckend' gelingen, Bild

- Ex-Verteidigungsminister Volker Rühe (CDU) ist für Baustopp von Nord Stream 2, Bild

- Das Münchener Raketen-Start-up "Isar Aerospace" will bereits im kommenden Jahr mit einer eigenen Weltraumrakete abheben, Interview mit Vorstandschef Daniel Metzler, HB

- Idee eines deutschen Weltraumbahnhofs wird konkret, HB

- Europarechtliche Bedenken an Spahns Gesetz: Das Bundesgesundheitsministerium und der Bundesdatenschutzbeauftragte (BfDI) Ulrich Kelber erheben gegenseitig Vorwürfe, HB

- Förderung für Kommunen: Von knapp 2400 beantragten Elektro-Bussen erst 154 beschafft, Rheinische Post

- Daimler-Chef Ola Källenius: "Führen guten Dialog mit Bundesregierung", FAZ

- Autoindustrie dauert laut Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft lange Krise, HB

- Das Bundesjustizministerium hat den Umgang von Webseitenbetreibern und Online-Diensten mit sensiblen Nutzerdaten scharf kritisiert, HB

- DIW-Präsident Marcel Fratzscher: Ostdeutsche Regionen brauchen wirtschaftliches Umdenken, HB

- Der wirtschaftspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer (CDU), hat davor gewarnt, als Reaktion auf den mutmasslichen Mordanschlag auf den russischen Regimekritiker Alexej Nawalny auch einen Stopp der Gaspipeline Nord Stream 2 in Betracht zu ziehen, HB

- Die Kandidatin der US-Demokraten für die Vizepräsidentschaft, Kamala Harris, hat vor einer Einmischung der Regierung bei der Suche nach einem Corona-Impfstoff gewarnt, CNN

- Bei der Credit Suisse gab es offenbar weitere Beschattungen, SonntagsZeitung

- Bundesaussenminister Heiko Maas (SPD) hat Vorwürfe Russlands zurückgewiesen, die deutschen Behörden bremsten Ermittlungen im Fall des vergifteten russischen Oppositionellen Alexej Nawalny, ARD

- "Wollen ein europäisches SpaceX aufbauen", Daniel Metzler, Vorstandschef Isar Aerospace, HB

- Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke: "Wir lernen jeden Tag von Tesla", HB

- Neuer Müller-Chef Günther Heim: "Die Krise zeigt, wer führen kann", HB

- Schenker beruft Katharina Rath als Personalvorständin, Funke

----------

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX13'116.25-0.70%
DAX13'116.25-0.70%
DAX13'116.25-0.70%