Morning Briefing - International

FRANKFURT (awp international)
24.08.2016 07:34

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - KAUM BEWEGT - Nach dem wechselvollen Wochenbeginn dürfte der Dax am Mittwoch kaum bewegt starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt nahezu unverändert auf 10'591 Punkte. Der Dax lauert damit weiter auf ein Ende seines Abschwungs seit Mitte des Monats. Dazu müsste er es aber nachhaltig über die Hürde von 10'600 Punkten schaffen.

USA: - ERHOLUNG - Die US-Aktienmärkte haben nach den jüngsten Verlusten am Dienstag eine leichte Erholung verzeichnet. Der Handel sei ruhig und impulsarm verlaufen, sagten Börsianer. Vor der mit Spannung erwarteten Rede von Notenbankpräsidentin Janet Yellen beim Notenbanktreffen am Freitag in Jackson Hole hätten sich die Anleger verhalten optimistisch gezeigt. Uneinheitliche US-Konjunkturdaten hätten sich kaum auf die Kurse ausgewirkt.

ASIEN: - DURCHWACHSEN - Der japanische Aktienmarkt profitierte am Mittwoch von Spekulationen, wonach die US-Notenbank Fed den Leitzins noch länger unverändert lässt. Dagegen fielen die chinesischen Börsen. Insgesamt hielten sich die Ausschläge aber in Grenzen.

DAX              	10.592,88	    0,94%
XDAX            	10.585,35	    0,69%
EuroSTOXX 50		 2.993,73		1,13%
Stoxx50        		 2.855,84		0,76%

DJIA             	18.547,30	    0,10%
S&P 500        		 2.186,90		0,20%
NASDAQ 100  		 4.818,48		0,21%

Nikkei 225          16.581,84       0,51% (6:50 Uhr)

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - KAUM VERÄNDERT - Der Bund-Future sollte wenig verändert in den Handel starten, schrieb Dirk Gojny von der National-Bank am Mittwochmorgen. Nach wie vor werde das Geschehen durch das Warten auf den Beginn der Notenbank-Tagung in Jackson Hole mit dem Auftritt von Fed-Chefin Janet Yellen bestimmt. Gojny sieht den Bund-Future am Tage zwischen 167,20 und 168,50 schwanken.

Bund-Future   		167,70		0,10%

DEVISEN: - EURO UNTER 1,13 DOLLAR - Der Euro hat die Marke von 1,13 US-Dollar bis zum Mittwochmorgen nicht halten können. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1295 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch auf 1,1339 (Montag: 1,1306) Dollar festgesetzt.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD       		1,1295		-0,09%
USD/Yen             100,40		 0,16%
Euro/Yen       		113,40		 0,06%

ROHÖL - BILLIGER - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihre Gewinne vom Vortag nicht ganz halten können. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 49,44 US-Dollar. Das waren 52 Cent weniger als zum Handelsschluss am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 63 Cent auf 47,47 Dollar.

----------

PRESSESCHAU

----------

- Neue Schadensersatzklagen gegen Zuckerkartellanten, HB, S. 21

- Deutsche-Bank-Chef John Cryan warnt, dass die lockere Geldpolitik der EZB inzwischen mehr Schaden anrichtet als nutzt, Gastbeitrag, HB, S. 1

- SPD-Chef und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel findet Ceta-Unterstützer, HB, S. 6

- Gesetzliche Krankenkassen erreichen hohe Überschüsse, HB, S. 9

- Sportartikelhersteller Odlo will wieder mehr Geschäft mit Sommerartikeln machen, Interview mit Odlo-Chef Christophe Bezu, HB, S. 20

- Bundesregierung und EU-Kommission legen Streit um Ökostrom-Förderung bei, FAZ, S. 18

- Aktionärsvertreter werden Investor AOC bei Stada-Hauptversammlung nicht unterstützen, FAZ, S. 22

- UBS, Deutsche Bank, Santander und BNY Mellon wollen zusammen digitale Zahlungsmittel entwickeln, FT, S. 1

- Chinesischer Versicherer Anbang denkt über IPO seiner Lebensversicherungssparte nach, FT, S. 11

- Spotify verhandelt im Zuge der IPO-Planungen mit Plattenfirmen über Musikrechte, WSJ, S. B1

- Deutsche Post fährt Produktion von batteriebetriebenen Transportern hoch, FAZ, S. 19

- Gesundheitspolitiker fordern Zuckerabgabe von Getränkeherstellern, Bild, S. 2

(WDH: Diese Meldung wurde bereits am Vorabend erstmals publiziert und ist als Service wiederholt worden.)

(AWP)