Morning Briefing - International Teil xxDax vor etwas leichterem Start

07.08.2020 07:32

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE KURSVERLUSTE ERWARTET - Der Dax dürfte am Freitag mit einem moderat schwächeren Start in der üblichen Handelsspanne der vergangenen Tage bleiben. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 575 Punkte und damit etwa 0,1 Prozent leichter. Nach dem Auf und Ab um die Marke von 12 600 Punkten der vergangenen Tage steuert der Leitindex dank des starken Montags auf ein Wochenplus von mehr als zwei Prozent zu. Den Kursgewinnen im New Yorker Handel stehen dabei am Freitag die insgesamt schwächeren Asienbörsen gegenüber.

USA: - FEST - Die Wall Street hat am Donnerstag ihre jüngsten Gewinne ausgebaut. Börsianern zufolge wogen gute Konjunkturdaten schwerer als der zuletzt wieder aufgeflammte Konflikt zwischen den USA und China. Damit konnten die technologielastigen Indizes Nasdaq 100 und Nasdaq Composite ihre jüngste Rekordjagd wieder aufnehmen. Der Leitindex Dow Jones Industrial rückte um 0,68 Prozent auf 27 386,98 Punkte vor und näherte sich damit weiter seinem Anfang Juni erreichten Hoch seit dem Corona-Crash bei gut 27 580 Punkten.

ASIEN: - ERNEUT SCHWÄCHER - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Freitag erneut schwächer tendiert. In Japan fiel der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um 0,63 Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen gab um 1,70 Prozent nach und in Hongkong ging es für den dortigen Leitindex Hang Seng mit rund 2,10 Prozent noch etwas deutlicher abwärts. Die wachsenden Spannungen zwischen den USA und China belasten die Märkte weiterhin.

DAX                  12'591,68	    -0,54%
XDAX                 12'659,02	    +0,26%
EuroSTOXX 50          3'240,39	    -0,86%
Stoxx50               2'942,39	    -0,97%

DJIA                 27'386,98	    +0,68%
S&P 500               3'349,16      +0,64%
NASDAQ 100           11'267,085     +1,27%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future        177,54	-0,03%

DEVISEN:

Euro/USD          1,18343	    -0,36%
USD/Yen           105,5695	    +0,02%
Euro/Yen          124,9330	    -0,34%

ROHÖL:

Brent              45,00     -0,09 USD
WTI                41,83     -0,12 USD

----------

PRESSESCHAU

---------

bis 6.45 Uhr:

- Finanzämter stunden Steuerzahlern in Corona-Krise Milliarden, WiWo

- Handelsverband fordert Ende des Sonntagsverkaufsverbots - Benachteiligung gegenüber Onlinehandel, WiWo

- Aussenminister Heiko Maas (SPD) warnt vor Destabilisierung des Libanon, Saarbrücker Zeitung

- Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht bei Corona-Neuinfektionen noch keine kritische Schwelle überschritten, ZDF Heute Journal

- CDU-Wirtschaftsrat fordert ein generelles Reiseverbot in Risikogebiete, Bild

- Zoo-Verband: Pleiten in Europa nicht ausgeschlossen, Osnabrücker Zeitung

- ValueAct verkauft restlichen Anteil an Rolls-Royce , FT

bis 23.45 Uhr:

- "Piloten bieten finanzielle Opfer an", Gespräch mit VC-Tarifführer Marcel Gröls, HB

- Microsoft an Übernahme von globalen Tiktok-Aktivitäten interessiert, FT

- Politiker prüfen Rückzug von TikTok, Wiwo

- Mehr als zwei Millionen Kleinunternehmer brauchen die Hilfe des Staates, Wiwo

- Nord Stream 2: USA drohen deutschem Fährhafen Sassnitz mit "vernichtenden" Sanktionen, Welt

- Streit um Nord Stream 2 - Bundesregierung verwehrt sich gegen US-Drohungen, HB

- Mit drei Milliarden Euro will die Bundesregierung als Teil ihres Konjunkturpakets die Krankenhäuser bei der Digitalisierung unterstützen, HB

- Uni-Kliniken durch Corona-Krise in finanzieller Schieflage, Hamburger Abendblatt

- Ärmere Familien beantragen häufiger Beihilfe zum Kauf von Schulmaterial, Funke

- Höchste Biersteuer auf Bockbier - NRW profitiert am meisten von Biersteuer, Funke

- Studie: Europäische Banken müssen sich auf einen dramatischen Anstieg der Kreditausfälle einstellen, HB

- "Dem Hotelmarkt geht es nicht gut", Gespräch mit CBRE-Manager Fabian Klein, HB

- Die Zukunft der Welthandelsorganisation ist akut gefährdet, wenn sie nicht reformiert wird, Gastbeitrag von BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang, HB

- Was die EU für die Bürger leisten sollte, Gastbeitrag von IfW-Präsident Gabriel Felbermayr, FAZ

- Das Geheimnis des teuren Goldes, Gespräch mit Gold-Fachmann Eugen Weinberg, FAZ

- CDU-Wirtschaftsrat verlangt Reiseverbot in Risikogebiete, Bild

----------

/jha/

(AWP)