Ölpreise auf höchstem Stand seit Mai

Die Ölpreise haben am Freitag an ihre Vortagesgewinne angeknüpft und waren so hoch wie seit Mai nicht mehr. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete zuletzt 52,35 US-Dollar. Das waren 86 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 57 Cent auf 49,61 Dollar.
28.07.2017 18:12

Seit Montag haben der Brent-Preis und der US-Ölpreis um jeweils rund zehn Prozent zugelegt. Zuletzt hatte es eine Reihe von Signalen gegeben, die für eine Verknappung des Angebots am Ölmarkt sprechen. In den USA wurde ein überraschend deutlicher Rückgang der Ölreserven verzeichnet. Auch die Bestände an Benzin sowie Destillaten gingen zurück und die Ölproduktion sank.

Ausserdem kündigte Saudi-Arabien an, seine Ölexporte im August zu senken, und die Vereinigten Arabischen Emirate und Kuwait kündigten eine geringere Förderung an./tos/he

(AWP)