Ölpreise bewegen sich kaum

Die Ölpreise haben sich am Donnerstagmorgen zunächst kaum verändert. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 58,39 US-Dollar. Das waren fünf Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank ebenfalls geringfügig um sechs Cent auf 52,12 Dollar.
26.10.2017 07:58

Neue Lagerdaten aus den USA hatten am Mittwoch überrascht, die Ölpreise jedoch allenfalls zeitweise bewegt. Nach Daten des Energieministeriums sind die Rohölbestände in der vergangenen Woche erstmals seit Mitte September wieder leicht gestiegen. Zudem erhöhte sich die Ölproduktion der Vereinigten Staaten ungewöhnlich deutlich. Analysten deuteten den Produktionsanstieg jedoch als Normalisierung, weil zuvor zahlreiche Förderanlagen wegen schwerer Wirbelstürme geschlossen werden mussten./bgf/oca

(AWP)