Ölpreise drehen in die Gewinnzone

Die Ölpreise haben am Freitag zwischenzeitliche Verluste wieder ausgeglichen und sind gestiegen. Am Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 52,38 US-Dollar. Das waren 37 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im September stieg um 41 Cent auf 49,44 Dollar.
04.08.2017 18:15

Nach der jüngsten kräftigen Erholung haben die Ölpreise diese Woche keine klare Richtung mehr gefunden. Die Entwicklung der Ölpreise sei sehr fragil, sagte Experte Barnabas Gan von der OCBC Bank in Singapur. Derzeit hätten die Anleger vor allem Meldungen zur Fördermenge der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und zur Ölförderung in den USA im Blick. Ein Anstieg der Produktionsmengen könnte zu einem erneuten Einbruch der Ölpreise führen, warnte der Experte./tos/he

(AWP)