Ölpreise erholen sich etwas von Vortagesverlusten

Die Ölpreise sind am Freitag gestiegen. Nachdem die Preise am Morgen noch an die Verluste vom Vortag angeknüpft hatten, drehten sie im Handelsverlauf in die Gewinnzone. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stieg gegen Mittag auf 51,82 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) legte um 32 Cent auf 49,22 Dollar zu.
26.05.2017 12:40

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung. Am Donnerstag waren die Ölpreise noch stark unter Druck geraten. Die Ölminister der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hatten zwar wie erwartet ein seit Januar geltendes Produktionslimit um neun Monate bis zum März 2018 verlängert. Die Märkte schienen aber doch etwas enttäuscht, begründete Jan Edelmann, Analyst bei der HSH Nordbank, die Kursverluste vom Vortag. Einige hätten offenbar noch mit etwas mehr gerechnet./jkr/jsl/fbr

(AWP)