Ölpreise etwas gestiegen

Die Ölpreise haben am Dienstag etwas zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 51,84 US-Dollar. Das waren 24 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg ebenfalls um 24 Cent auf 49,46 Dollar.
25.04.2017 07:17

Händler sprachen von einer Stabilisierung nach den deutlichen Kursverlusten der vergangenen Tage. Tendenziell lastet weiter das hohe Angebot an Rohöl auf den Preisen. Der russische Energieminister will sich noch in dieser Woche mit den nationalen Ölförderunternehmen treffen. Es soll darum gehen, ob Russland sich an einer möglichen Verlängerung der Begrenzung der Fördermengen beteiligt. Die gemeinsam mit der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) beschlossenen Förderlimits waren auf sechs Monate beschränkt./jsl/stb

(AWP)