Ölpreise gestiegen

Die Ölpreise sind am Mittwoch gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am späten Nachmittag 47,01 US-Dollar und damit 36 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 25 Cent auf 44,48 Dollar.
28.06.2017 18:09

Gestützt wurden die Ölpreise durch die in der vergangenen Woche in den USA gefallenen Benzinlagerbestände. Sie sanken um 0,9 Millionen auf 241 Millionen Barrel. Zuletzt hatten die trotz der Urlaubssaison gestiegenen Benzinbestände die Ölpreise belastet. Die in der vergangenen Woche überraschend gestiegenen Rohöllagerbestände spielte hingegen kaum eine Rolle. Zusätzlich gestützt wurden die Ölpreise durch die in der vergangenen Woche gefallene Rohölförderung./jsl/jha/

(AWP)