Ölpreise gesunken

Die Ölpreise haben am Mittwoch im frühen Handel nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 50,60 US-Dollar. Das waren 36 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 39 Cent auf 47,85 Dollar.
22.03.2017 07:29

Ein weiterer Zuwachs der Rohöllagerbestände in den USA nach Zahlen des privaten Instituts API vom Vorabend habe auf die Preise gedrückt, hiess es aus dem Handel. Die offiziellen Zahlen des Energieministeriums zu den Reserven werden am Mittwoch im weiteren Tagesverlauf veröffentlicht.

Auf der anderen Seite gab es zuletzt auch Hinweise, die auf eine Beschränkung des weltweiten Angebots hindeuten. So erwägen das Ölkartell Opec und weitere Förderländer offenbar, die bis Jahresmitte geltenden Produktionskürzungen ins zweite Halbjahr hinein zu verlängern. Russland schliesse einen solchen Schritt nicht aus, sagte der russische Opec-Gesandte dazu am Dienstag./tos/stb

(AWP)