Ölpreise: Kursverluste

Die Ölpreise haben am Freitag schwächer tendiert. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 54,14 US-Dollar. Das waren 35 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober fiel um 87 Cent auf 48,23 Dollar.
08.09.2017 17:46

Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach dem jüngsten Ölpreisanstieg. Nach dem Hurrikan "Harvey" normalisiert sich die US-Ölförderung und die Raffinerieauslastung am Golf von Mexiko immer mehr. Jetzt beobachten Experten den Hurrikan "Irma", der am Sonntag in Florida ankommen soll. Inwieweit der Ölsektor betroffen sein wird, ist noch offen.

"Insgesamt sollte man die Einflüsse der Naturgewalt auf die US-Ölproduktion nicht über- und auf die Nachfrage nicht unterschätzen", schreiben die Analysten der Commerzbank. "Denn Hurrikans könnten durchaus bleibende Schäden bei der Raffinerie- und Industrienachfrage hinterlassen."/jsl/jha/

(AWP)