Ölpreise legen zu

Die Ölpreise haben am Mittwoch anfängliche Verluste ausgeglichen und sind gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete bis zum Abend 52,14 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im September stieg um 24 Cent auf 49,40 Dollar.
02.08.2017 19:10

Die US-Ölreserven sind in der vergangenen Woche erneut zurückgegangen, was den Ölpreisen Auftrieb verlieh. Die Vorräte sanken um 1,53 Millionen auf 481,9 Millionen Barrel, wie das Energieministerium mitteilte. Auch die Bestände an Benzin und Destillaten gingen zurück.

Am Morgen hatten noch Meldungen die Preise belastet, wonach der Interessenverband American Petroleum Institute (API) einen Anstieg der Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche festgestellt habe./tos/jha/

(AWP)