Ölpreise setzen Erholung fort - Aussicht auf längere OPEC-Kürzung treibt

Die Ölpreise haben zum Wochenstart von der Aussicht auf eine weiter geringere Förderung durch die OPEC-Staaten profitiert. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli stieg zuletzt um 74 Cent oder 1,46 Prozent auf 51,58 US-Dollar. Damit erholt sich der Brent-Preis weiter von seinen heftigen Rückschlägen in der ersten Mai-Woche, als er bis auf 46,64 Dollar gefallen war.
15.05.2017 06:26

Ähnlich sieht die Bewegung beim Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Juni aus. Dieser legte am Montag 71 Cent oder 1,48 Prozent auf 48,55 Dollar zu.

Für Bewegung sorgten Aussagen der Energieminister von Russland und Saudi-Arabien bei einer Pressekonferenz in Peking. Demnach favorisieren die beiden grössten Ölproduzenten der Welt, dass die Staaten des Förderkartells OPEC ihre jüngst beschlossenen Förderkürzungen noch bis Ende des ersten Quartals des kommenden Jahres verlängern./zb/das

(AWP)