Ölpreise stabil nach Kursrutsch

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach ihrem Kursrutsch am Vortag stabilisiert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 44,27 US-Dollar. Das waren 16 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel ebenfalls geringfügig auf 41,42 Dollar.
03.09.2020 07:43

Am Mittwochnachmittag waren die Erdölpreise deutlich um rund einen Dollar gefallen. Marktteilnehmer erklärten den Preisrutsch vor allem mit dem stärkeren US-Dollar. Da Rohöl international in der US-Währung gehandelt wird, sorgt ein steigender Dollarkurs meist für geringere Nachfrage aus Ländern ausserhalb des Dollarraums. Die Ölpreise geben daraufhin oft nach./bgf/fba

(AWP)