Ölpreise stabil vor Produzententreffen

Die Ölpreise haben sich am Montag zunächst kaum von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 48,15 US-Dollar. Das waren neun Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg ebenfalls geringfügig um fünf Cent auf 45,82 Dollar.
24.07.2017 07:25

Zum Wochenstart steht ein Treffen namhafter Ölproduzenten im Fokus. Im russischen Sankt Petersburg kommen Vertreter des Ölkartells Opec mit Delegierten anderer grosser Förderländer zusammen, darunter Russland. Es soll über die Umsetzung der gemeinsam beschlossenen Förderkürzung beraten werden. Die zuletzt deutliche Förderausweitung in Libyen und Nigeria, die von der Kürzungsvereinbarung ausgeschlossen sind, sollen nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg nicht thematisiert werden./bgf/stb

(AWP)