Ölpreise steigen etwas

Die Ölpreise sind am Donnerstag etwas gestiegen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar kostete am Morgen 62,01 US-Dollar. Das waren 14 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Dezember stieg um sieben Cent auf 55,40 Dollar.
16.11.2017 07:42

Damit konnten die Ölpreise die Stabilisierung vom Vortag fortsetzen, nachdem sie in der ersten Wochenhälfte noch deutlich gefallen waren. Erste Hinweise auf einen Zuwachs der US-Ölreserven hatten belastet. Wie die US-Regierung am Mittwochnachmittag bestätigte, waren die Lagerbestände in der Vorwoche gestiegen. Steigende Ölreserven können ein Hinweis auf ein höheres Angebot sein, was die Ölpreise in der Regel belastet./jkr/jha/

(AWP)