Ölpreise wenig verändert

Die Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel kaum Regung gezeigt. Am Morgen kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 60,81 US-Dollar. Das waren neun Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um elf Cent auf 54,04 Dollar.
31.10.2017 08:24

An den vergangenen Handelstagen hatten sich die Ölpreise deutlich erholt. Mit 61,00 US-Dollar erreichte der Brent-Preis am Montag zwischenzeitlich ein Zweijahreshoch. Als Grund für den Auftrieb gilt die Erwartung einer Verlängerung der bestehenden Förderkürzungen wichtiger Ölstaaten wie Saudi-Arabien und Russland.

Schon die Wiederholung bereits bekannter Nachrichten reiche derzeit aus, damit die Preise immer weiter steigen, heisst es bei der Commerzbank./tos/zb

(AWP)