Ölpreise bewegen sich kaum

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Dienstag zunächst kaum von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 50,47 US-Dollar. Das waren acht Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel ebenfalls geringfügig um sieben Cent auf 49,62 Dollar.
07.06.2016 07:42

Starke Impulse blieben zunächst aus. In den vergangenen Wochen haben sich die Ölpreise von ihrem starken Verfall erholt. Dies liegt auch an Produktionsausfällen in vielen Ländern, wodurch das zuvor vorhandene Überschussangebot egalisiert wurde. Die steigenden Preise könnten aber zur Folge haben, dass amerikanische Produzenten wieder in den Markt einsteigen. In der vergangenen Woche waren in den USA erstmals seit langem neue Bohrlöcher hinzugekommen. Sollte sich dies fortsetzen, könnten Zweifel an der Erwartung einer weiter fallenden US-Ölproduktion aufkommen./bgf/das

(AWP)