Ölpreise bewegen sich kaum

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Freitag im frühen Handel zunächst kaum von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 46,29 US-Dollar. Das waren neun Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August fiel dagegen geringfügig um einen Cent auf 44,74 Dollar.
22.07.2016 07:26

In der laufenden Woche haben die Ölpreise bislang knapp zwei Dollar nachgegeben. Experten sehen einen wesentlichen Grund in den hohen amerikanischen Lagerbeständen von Ölprodukten wie Benzin. Diese dämpfen meist die Rohölnachfrage der US-Raffinerien, was wiederum den Abbau der sehr hohen Rohölvorräte bremst. Das entsprechend hohe Rohölangebot drückt die Ölpreise./bgf/das

(AWP)