Ölpreise geben etwas nach

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise sind am letzten Handelstag des Jahres leicht gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete am Freitagnachmittag 56,69 US-Dollar. Das waren 16 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar fiel um zehn Cent auf 53,67 Dollar.
30.12.2016 16:52

Der am Vortag gemeldete überraschende Anstieg der Ölreserven in den USA hatte keine merklichen Kursbewegungen ausgelöst. Insgesamt verlief der Handel am Ölmarkt kurz vor dem Jahreswechsel in ruhigen Bahnen.

Damit geht am Ölmarkt ein Handelsjahr zu Ende, das von einer starken Preiserholung geprägt war. Zu Beginn des Jahres waren die Ölpreise noch zeitweise bis unter die Marke von 30 Dollar gefallen. Mit der Aussicht auf eine Kürzung der Fördermenge durch die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und anderer wichtiger Ölnationen bekamen die Ölpreise wieder deutlich Auftrieb und stiegen über die Marke von 50 Dollar./jkr/he

(AWP)