Ölpreise geben nach

Die Ölpreise sind am Montag gefallen. Zuletzt sank der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März um 37 Cent auf 55,13 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 55 Cent auf 52,69 Dollar.
23.01.2017 18:43

Belastet worden seien die Ölpreise durch eine weiter steigende Anzahl von Bohrlöchern in den USA, hiess es aus dem Handel. Am Freitag hatte Baker Hughes, eine Ausrüsterfirma für die Ölindustrie, gemeldet, dass die Zahl der Bohrlöcher für Rohöl in der vergangenen Woche von zuvor 522 auf 551 zugenommen habe. Dies ist der höchste Wert seit Ende 2015.

Die zuletzt insgesamt wieder deutlich gestiegenen Ölpreise machen nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank das Bohren nach Schieferöl in den USA wieder attraktiv./tos/he

(AWP)