Ölpreise geben nach - Gegenbewegung

Die Ölpreise haben am Mittwoch im Nachmittagshandel ihre Kursverluste noch ausgeweitet. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 55,74 US-Dollar. Das waren 92 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April fiel um 80 Cent auf 53,53 Dollar.
22.02.2017 17:50

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung am Ölmarkt. Am Vortag hatten noch Äusserungen aus den Reihen der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) den Ölpreisen Auftrieb verliehen. Opec-Generalsekretär Mohammed Barkindo hatte sich zuversichtlich über die Aussichten für den Ölmarkt geäussert. Seiner Einschätzung nach dürfte Russland die gemeinsam mit dem Ölkartell beschlossene Kürzung der Fördermenge vollständig umsetzen./jsl/he

(AWP)