Ölpreise gestiegen

Die Ölpreise haben am Montag etwas zugelegt. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 56,00 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April stieg um 16 Cent auf 53,94 Dollar.
20.02.2017 07:23

Insgesamt hält sich die Bewegung am Ölmarkt derzeit in engen Grenzen. In der vergangenen Woche bewegten sich die Preise innerhalb der kleinsten Handelsspanne seit 13 Jahren. Die Preise haben Experten zufolge momentan ein Gleichgewicht gefunden im Spannungsfeld zwischen Produktionskürzungen der Mitgliedsländer des Ölkartells Opec sowie weiterer Förderländer einerseits und Hinweisen auf eine steigende Produktion in den USA andererseits./tos/she

(AWP)