Ölpreise gesunken

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben am Freitag nach deutlichen Vortagesgewinnen wieder etwas nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 47,23 US-Dollar. Das waren 42 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 52 Cent auf 45,81 Dollar.
23.09.2016 07:20

Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung zu den deutlichen Preiszuwächsen der Vortage. Überraschend gefallene Rohöllagerbestände in den USA und ein schwacher Dollar nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed hatten den Ölpreisen zuletzt Auftrieb gegeben.

Am Ölmarkt wird derzeit weiter darüber spekuliert, ob sich wichtige Förderländer bei einem Treffen kommende Woche in der algerischen Hauptstadt Algier auf eine Förderobergrenze einigen werden. Zuletzt hatte es Berichte mit Bezug auf namentlich nicht genannte Personen gegeben, wonach es bereits ein vorbereitendes Treffen zwischen Vertretern Saudi-Arabiens und des Iran gegeben habe./tos/fbr

(AWP)