Ölpreise legen etwas zu

Die Ölpreise sind am Montag etwas gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete am Morgen 55,58 US-Dollar und damit 13 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar stieg um elf Cent auf 52,48 Dollar.
16.01.2017 07:31

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel zum Wochenauftakt. In den USA bleibt die Börse wegen eines Feiertags geschlossen. Ausserdem stehen keine wichtigen Konjunkturdaten auf dem Programm. Gestützt werden die Ölpreise durch die jüngste Entwicklung der Bohrlöcher in den USA. Die Ausrüsterfirma für die Ölindustrie Baker Hughes hatte am Freitagabend gemeldet, dass die Zahl der Ölbohrlöcher in den USA erstmals seit elf Wochen wieder gesunken ist./jkr/fbr

(AWP)