Ölpreise legen etwas zu

Die Ölpreise sind am Dienstag leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 55,64 US-Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im März stieg ebenfalls um fünf Cent auf 52,98 Dollar.
14.02.2017 07:20

Nach einem deutlichen Preisrückgang zum Wochenauftakt sprachen Marktbeobachter von einem impulsarmen Handel. Am Ölmarkt rücken Daten zu den Ölreserven stärker in den Fokus, die am Mittwoch veröffentlicht werden. Experten gehen davon aus, dass die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche das sechste Mal in Folge gestiegen sind. Die Aussicht auf einen weiteren Anstieg der US-Ölreserven dürfte die Ölpreise im Handelsverlauf bremsen, hiess es./jkr/fbr

(AWP)