Ölpreise legen etwas zu

NEW YORK/LONDON/WIEN (awp international) - Die Ölpreise haben am Dienstag etwas zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete gegen Mittag 55,22 US-Dollar. Das waren sechs Cent mehr als zum Handelsschluss am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Februar stieg um 23 Cent auf 53,25 Dollar.
27.12.2016 12:07

Am Markt bleibt der Fokus auf der angekündigten Kürzung der Produktionsmenge durch die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und andere wichtiger Förderländer, die zu Beginn des neuen Jahres in Kraft treten soll. Insgesamt sprachen Händler aber von einem ruhigen Handel nach den Feiertagen. Für den Ölmarkt bewegende Daten werden im weiteren Tagesverlauf nicht erwartet./jkr/jsl/das

(AWP)