Ölpreise legen weiter zu

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben am Freitag an die starken Gewinne vom Vortag angeknüpft und weiter zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete am Morgen 46,51 US-Dollar und damit 47 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September stieg um 55 Cent auf 44,04 Dollar.
12.08.2016 07:30

Händler erklärten die steigenden Ölpreise unter anderem mit einer allgemein guten Stimmung an den Aktienmärkten, die für eine stärkere Risikoneigung bei den Anlegern sorge. An weltweit führenden Aktienmärkten hatte es zuletzt mehr oder weniger starke Kursgewinne gegeben.

Ausserdem hätten auch Aussagen aus Saudi-Arabien, dem wichtigsten Förderland der Organisation erdölexportierender Länder (Opec), gestützt, sagten Marktbeobachter. Der saudische Energieminister Khalid Al-Falih habe erneut Gespräche zwischen Opec-Staaten und Förderländern ausserhalb des Kartells zur Stabilisierung der Ölpreise ins Spiel gebracht. Im Juli waren die Ölpreise noch kräftig gefallen, bevor sie seit Mitte vergangener Woche zu einer Erholung angesetzt hatten./jkr/stb

(AWP)