Ölpreise legen wieder zu

Für die Ölpreise ist es am Dienstag wieder nach oben gegangen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März 55,48 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 21 Cent auf 52,96 Dollar. Die Preise profitierten von einem schwächeren US-Dollar und Produktionskürzungen des Irak. Das Mitglied der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hatte mitgeteilt, dass es wie im Kartell vereinbart weniger Öl fördere. Bereits am Wochenende hatte der saudi-arabische Minister für Energie und Industrie Khalid Al-Falih sich positiv über die Umsetzung der unter den Mitgliedern beschlossenen Kürzungsvereinbarung geäussert. Seit dem 1. Januar sei die tägliche Produktion um 1,5 Millionen Barrel (je 159 Liter) gesenkt worden.
24.01.2017 07:18

Allerdings wird in den USA wieder verstärkt Öl gefördert. Die zuletzt insgesamt wieder deutlich gestiegenen Ölpreise machen nach Einschätzung von Rohstoffexperten das Bohren nach Schieferöl in den USA wieder attraktiv./fbr/stb

(AWP)