Ölpreise legen zu

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am Morgen 47,69 US-Dollar. Das waren 51 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg um 42 Cent auf 47,16 Dollar.
17.06.2016 07:16

Zuvor waren die Preise sechs Tage in Folge gefallen. Dies war die längste Verluststrecke seit Februar. Am Markt wurde der Preisrückgang der Ölpreise auch mit der Entwicklung in Kanada erklärt. Nach verheerenden Waldbränden in wichtigen Ölfördergebieten des Landes wird erwartet, dass die Fördermenge in diesem Monat wieder erhöht wird.

Ausserdem hatte ein gestärkter Dollar an den Vortagen auf die Ölpreise gedrückt, weil das meist in Dollar gehandelte Öl durch eine starke US-Währung aus Sicht vieler Abnehmer teurer wird. Am Freitag drehte sich der Wind aber und der Dollar verlor an Wert./tos/stb

(AWP)