Ölpreise ohne klare Richtung

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag uneinheitlich gezeigt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Februar kostete am späten Nachmittag 56,37 US-Dollar. Das waren 15 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel hingegen um zehn Cent auf 53,95 Dollar.
29.12.2016 17:31

Kurz vor dem Jahreswechsel verlief der Handel am Ölmarkt in vergleichsweise ruhigen Bahnen. Ein überraschender Anstieg der Ölreserven in den USA konnte die Preise am Nachmittag kaum belasten.

In den grössten Volkswirtschaft der Welt waren die Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche um 0,6 Millionen auf 486,1 Millionen Barrel gestiegen. Experten hatten hingegen mit einem Rückgang um 1,5 Millionen Barrel gerechnet. Ausserdem war die US-Ölproduktion um 0,2 Prozent auf 8,77 Millionen Barrel pro Tag zurückgegangen./jkr/he

(AWP)