Ölpreise stabilisieren sich

SINGAPUR (awp international) - Die Ölpreise haben sich zu Wochenbeginn nach erheblichen Verlusten am Freitag stabilisiert. Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August 48,31 US-Dollar. Das waren zehn Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel ebenfalls leicht um 25 Cent auf 47,39 Dollar.
27.06.2016 07:29

Am Freitag waren die Ölpreise stark gefallen, nachdem sich die Briten in einem Referendum mehrheitlich dafür entschieden hatten, die Europäische Union verlassen zu wollen. Wegen der schwer absehbaren politischen und wirtschaftlichen Folgen waren Anleger in sichere Anlageformen geflohen. Riskantere Anlagen, zu denen auch Rohöl gehört, wurden dagegen abgestossen. Für Belastung sorgte zudem, dass der US-Dollar, in dem der Rohölhandel abgerechnet wird, als Weltreservewährung stark zulegte./bgf/fbr

(AWP)