Ölpreise wenig verändert

Die Ölpreise haben sich am Freitag wenig verändert. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 51,73 US-Dollar. Das war ein Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Lieferung im April stieg um einen Cent auf 48,75 Dollar.
17.03.2017 17:36

Zwischenzeitliche Kursgewinne gaben die Ölpreise im Handelsverlauf wieder ab. In den vergangenen Handelstagen tauchten zum Teil widersprüchliche Berichte zur Umsetzung der Produktionskürzungen durch die Organisation erdölexpotierender Länder (Opec) auf. Die Internationale Energieagentur (IEA) hatte einen Anstieg der saudi-arabischen Ölproduktion im Februar gemeldet, ebenso die OPEC selbst. Dem standen allerdings Kürzungen der Fördermenge im Irak und in den Vereinigten Arabischen Emiraten gegenüber.

Unterm Strich sehen Rohstoffexperten der Commerzbank eine "hohe Umsetzung" der beschlossenen Kürzung der Fördermenge. Dies sei "nicht mehr nur mit einer Übererfüllung Saudi-Arabiens zu erklären"./jsl/bgf/fbr

(AWP)