Puma wird nach starkem Quartal optimistischer für das Gesamtjahr

Der Sportartikelhersteller Puma SE hat seine Prognose für das Geschäftsjahr erneut hochgeschraubt. "Das dritte Quartal endete ein wenig besser als von uns erwartet", sagte Puma-Chef Björn Gulden am Donnerstag laut Mitteilung. Daher erwartet der Adidas -Rivale nun ein währungsbereinigtes Umsatzplus im Gesamtjahr von 14 bis 16 Prozent und einen Anstieg beim operativen Ergebnis (EBIT) von rund einem Drittel auf 325 bis 335 Millionen Euro. Bislang sah die Prognose eine Umsatzsteigerung von 12 bis 14 Prozent und ein EBIT zwischen 310 und 330 Millionen Euro vor.
25.10.2018 08:32

Schubkraft verlieh Puma vor allem das Wachstum in den Regionen Asien/Pazifik und Amerika. Der Konzernumsatz stieg so im dritten Quartal um 10,7 Prozent auf 1,24 Milliarden Euro. Währungsbereinigt wuchsen die Erlöse um 14 Prozent. Operativ verdiente Puma mit 129,9 Millionen Euro 28,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Konzerngewinn stieg um knapp ein Viertel auf 77,5 Millionen Euro. Die Erwartungen der Analysten konnte Puma übertreffen./she/fba

(AWP)