Putin kündigt Drosselung der russischen Ölförderung an

Istanbul (awp/sda/afp) - Russland unterstützt die Pläne der Opec und ist nach den Worten von Präsident Wladimir Putin ebenfalls bereit, seine Ölförderung zu drosseln. In der derzeitigen Lage sei ein Einfrieren oder eine Senkung der Produktion "der einzige Weg", die Stabilität des Energiemarktes zu wahren, sagte Putin am Montag auf einer Energiekonferenz in der Türkei.
10.10.2016 17:53

Russland sei bereit, sich "gemeinsamen Initiativen zur Drosselung der Produktion" anzuschliessen, sagte Putin beim Weltenergiekongress in Istanbul. Er hoffe, dass dies beim Opec-Treffen im November in Wien auch offiziell vereinbart werde.

Die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) hatte Ende September beschlossen, ihre tägliche Fördermenge auf 32,5 bis 33 Millionen Barrel zu drosseln. Die Senkung um rund 750'000 Barrel ist die stärkste seit der Finanzkrise 2008. Die genaue Reduktion der einzelnen Mitgliedsländer soll beim Opec-Gipfel am 30. November festgelegt werden. Russland gehört der Organisation nicht an.

(AWP)