Renditen für Portugals Staatsanleihen sinken nach positivem Fitch-Kommentar

Portugiesische Staatsanleihen haben am Montag mit Kursgewinnen auf einen positiven Kommentar der Ratingagentur Fitch reagiert und den Aufwärtstrend der vergangenen Monate fortgesetzt. Im Gegenzug ging es mit den Renditen für Anleihen des Eurolandes nach unten. Am späten Vormittag sank der Zinssatz für Papiere mit einer Laufzeit von zehn Jahren um 7 Basispunkte auf 2,85 Prozent.
19.06.2017 12:18

Am späten Freitagabend hatte die Ratingagentur Fitch den Ausblick für die Kreditbewertung des Eurolandes auf "Positiv" erhöht. Die Einstufung blieb zwar weiter auf "BB+" und damit im sogenannten "Ramschbereich". Es ist aber die beste Note mit der spekulative Anlagen gekennzeichnet werden. Der positive Ausblick signalisiert aber in den kommenden Monaten eine bessere Kreditbewertung.

Seit Mitte März geht es mit der Rendite zehnjähriger Staatsanleihen aus Portugal tendenziell nach unten. Damals waren die Papiere noch mit einem Zinssatz von mehr als vier Prozent gehandelt worden. Zuletzt hatte Portugal mit einem robusten Wirtschaftswachstum und mit Fortschritten bei der Sanierung der Staatsfinanzen viele Anleger überzeugen können./jkr/jsl/das

(AWP)