US-Anleihen bauen Gewinne im Handelsverlauf aus

US-Staatsanleihen haben am Montag ihre Kursgewinne im Handelsverlauf ausgebaut. Marktbeobachter verwiesen auf wachsende Unsicherheit an den Finanzmärkten nach dem Amtsantritt von Donald Trump als neuer US-Präsident. Während der Kurs des amerikanischen Dollar unter Druck geriet, suchten Investoren vergleichsweise sichere Anlagen wie US-Anleihen.
23.01.2017 21:28

Zweijährige Anleihen legten um 3/32 auf 100 6/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,14 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 10/32 auf 100 20/32 Punkte. Ihre Rendite sank auf 1,87 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen rückten um 18/32 Punkte auf 96 16/32 Punkte vor und rentierten mit 2,40 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren stiegen um 1 6/32 Punkte auf 97 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,99 Prozent.

In seiner ersten Rede als US-Präsident redete Donald Trump einem verstärkten Protektionismus das Wort und kippte das Handelsabkommen TPP. Das nordamerikanische Freihandelsabkommen mit Kanada und Mexiko (Nafta) will er zudem neu verhandeln./ck/he

(AWP)