US-Anleihen erholen sich nach Konjunkturdaten

Die am Montag mit Verlusten gestarteten US-Staatsanleihen haben sich im Verlauf erholt und ins Plus gedreht. Ausschlaggebend dafür waren unerwartet schwache US-Konjunkturdaten. So hatte sich die Unternehmensstimmung in der Region Chicago im September überraschend stark eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex war von 50,4 Punkten im Vormonat auf 47,1 Zähler gefallen. Analysten hatten nur mit einem Rückgang auf 50,0 Punkte gerechnet.
30.09.2019 21:11

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,62 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 1/32 Punkt auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,55 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere legten um 1/32 Punkt auf 99 16/32 Punkte zu und rentierten mit 1,68 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren rückten um 3/32 Punkte auf 102 24/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 2,12 Prozent./edh/bgf/he

(AWP)