US-Anleihen geben leicht nach

Die US-Staatsanleihen sind am Montag etwas schwächer in die Woche gestartet. Die leichten Kursverluste beschränkten sich auf die längeren Laufzeiten. Die Aussicht auf einen freundlichen Handelsauftakt an der Wall Street belasteten die Festverzinslichen. Marktbeobachter sprachen von einem insgesamt ruhigen Auftakt am US-Rentenmarkt.
29.06.2020 15:08

Im Tagesverlauf werden kaum Konjunkturdaten veröffentlicht, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Für etwas Impulse könnten nur Kennzahlen vom US-Immobilienmarkt sorgen. Auf dem Programm stehen Daten zur Entwicklung der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe im Mai.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,16 Prozent. Fünfjährige Anleihen standen unverändert bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Richtungsweise zehnjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,65 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben um 9/32 Punkte auf 96 22/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,38 Prozent./jkr/bgf/jha/

(AWP)