US-Anleihen geben nach

NEW YORK (awp international) - US-amerikanische Staatsanleihen haben am Freitag nach einer moderaten Erholung wieder nachgegeben. Tags zuvor bereits hatten Zinsanhebungssignale von US-Notenbankchefin Janet Yellen für Renditeauftrieb gesorgt. Zudem kursiert an den Märkten die Erwartung, dass der neu gewählte Präsident Donald Trump eine wesentlich lockerere Finanzpolitik betreiben und so zum Anstieg der Inflation und der Kapitalmarktzinsen beitragen wird.
18.11.2016 21:25

Zweijährige Anleihen gaben 1/32 Punkt auf 99 12/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,06 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 6/32 Punkte auf 97 16/32 Punkte nach. Ihre Rendite stieg auf 1,78 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen büssten 9/32 Punkte auf 97 Punkte ein und rentierten mit 2,34 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren verloren 1/32 Punkte auf 97 8/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,01 Prozent./ck/stb

(AWP)