US-Anleihen geben nach - Risikofreude der Anleger setzt 'sicheren Häfen' zu

NEW YORK (awp international) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag einen Teil ihrer Gewinne vom Vortag wieder eingebüsst. Am Markt wurde die Schwäche vor allem mit den freundlich tendierenden Aktienmärkten begründet, die sich als widerstandsfähig gegen neuerliche geopolitische Sorgen erwiesen. Die jüngste Welle von Anschlägen und Attentaten in Berlin, Zürich und Ankara wurde dort locker weg gesteckt, was im Umkehrschluss auf die Nachfrage nach den US-Staatsanleihen als "sichere Häfen" drückte.
20.12.2016 21:13

Nur die zweijährige Anleihen hielten sich stabil bei 99 18/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,22 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 3/32 Punkte auf 98 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,04 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere verloren 7/32 Punkte auf 95 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,56 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren verloren 16/32 Punkte auf 94 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,15 Prozent./bgf/tih/he

(AWP)