US-Anleihen geben weiter nach

US-amerikanische Staatsanleihen haben am Dienstag im Kurs weiter nachgegeben. Am Markt wurde der schwache Handelsstart mit der freundlich erwarteten Börseneröffnung begründet. Die einstimmige Verabschiedung neuer Sanktionen gegen Nordkorea im UN-Sicherheitsrat und die Abschwächung des Hurrikans Irma sorgten für Erleichterung. Sichere Wertpapiere, zu denen auch amerikanische Staatstitel gehören, wurden deshalb weniger stark nachgefragt.
12.09.2017 15:31

An Konjunkturdaten könnte am Dienstag allenfalls der Bericht über offene Stellen am US-Arbeitsmarkt (Jolts) für Aufmerksamkeit sorgen. Ansonsten bleibt es datenseitig ruhig.

Zweijährige Anleihen stagnierten auf 99 26/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,33 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 4/32 Punkte auf 99 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,74 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 8/32 Punkte auf 100 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,16 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren fielen um 14/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent./bgf/jkr/tos

(AWP)