US-Anleihen geben zu Handelsbeginn wieder nach

US-Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach den jüngsten Gewinnen. Zudem wird die Wall Street im Plus erwartet, so dass die als sicher geltenden Staatspapiere kaum gefragt waren. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,13 Prozent auf 132,95 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,46 Prozent.
11.06.2021 15:13

Am Donnerstag hatten die US-Anleihen zunächst mit Kursverlusten auf den überraschend starken Inflationsanstieg in den USA im Mai reagiert, bevor sie in die Gewinnzone drehten. Am Freitag büssten die festverzinslichen Wertpapiere in einem ruhigen Marktumfeld einen Teil ihrer Gewinne wieder ein.

Anleger nahmen den zuletzt starken Preisanstieg gelassen hin, zumal die US-Notenbank die Entwicklung angesichts von Sondereffekten der Corona-Pandemie als übergangsweises Phänomen ansieht. Im weiteren Handelsverlauf steht das Verbrauchervertrauen der Universität von Michigan für den Monat Juni auf der Agenda. Analysten rechnen mit einer Stimmungsaufhellung./la/bgf/fba

(AWP)