US-Anleihen holen Verluste auf

US-amerikanische Staatsanleihen sind am Montag mit Verlusten in den Handel gegangen. Vorherige Gewinne im elektronischen Handel zwischen den Banken wurden damit wettgemacht. Waren sichere Anlagen wie Treasuries zunächst wegen der gescheiterten Jamaika-Sondierungsgespräche in Deutschland gefragt gewesen, setzte zum offiziellen Handelsbeginn eine Gegenbewegung ein. Auch die Börse in New York wird freundlich erwartet.
20.11.2017 15:00

An Konjunkturdaten steht in den USA nur der Sammelindex der Frühindikatoren auf dem Programm. Für Marktbewegung sorgte die Zahl nur selten.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 18/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,73 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,06 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papier sanken um 2/32 Punkte auf 99 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,35 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben 8/32 Punkte auf 99 6/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,79 Prozent./bgf/jsl/jha/

(AWP)