US-Anleihen: Kaum bewegt nach jüngsten Verlusten

NEW YORK (awp international) - Die US-Staatsanleihen haben sich am Mittwoch nach den jüngsten Verlusten kaum bewegt. Laut dem im Handelsverlauf veröffentlichten Protokoll der September-Sitzung der US-Notenbank hatten einige Ratsmitglieder eine Zinsanhebung "relativ bald" als angemessen betrachtet. Einen festen Zeitplan für eine Fortsetzung der vor nunmehr fast einem Jahr eingeleiteten Zinswende gibt es aber nicht.
12.10.2016 21:23

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,86 Prozent. Fünfjährige Anleihen büssten 1/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte ein und rentierten mit 1,29 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 97 16/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,77 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren rutschten um 4/32 Punkte auf 94 18/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 2,50 Prozent./ag/he

(AWP)